Dienstag, 3. Juni 2008

Montenegro – Geheimtipp für Naturliebhaber und Aktivurlauber

Natur- und Wanderfreunde sowie aktive Urlauber kommen in Montenegro voll auf ihre Kosten: Auf nur 14.000 Quadratkilometern verbinden sich hier ganzjährig milde Temperaturen und eine facettenreiche Landschaft zu einer idealen Kulisse! Das kleine Land an der Adria investiert stark in den Ausbau von Mountainbike- und Wandderouten sowie begleitende Dienstleistungen. Abenteuerlustige Urlauber haben so die Möglichkeit, die Vorzüge der abwechslungsreichen Landschaft samt Gebirgsketten, Schluchten und Nationalparks aktiv zu genießen.

Zurzeit gibt es rund 6.000 Kilometer Routen für „Wilderness Hiking“ und „Wilderness Biking“. Z.B führt die „Transversale durchs Küstengebirge“ an bisher weitestgehend unbekannte Aussichtspunkte. In der Broschüre „Wilderness Hiking & Biking Montenegro“ finden Mountainbike-Fans und Wanderer jeweils fünf verschiedene Tourenvorschläge für unvergessliche Erlebnisse.

Im Landesinneren erstreckt sich das 39.000 Hektar große Durmitor-Gebirge, das größtenteils zum Nationalpark erklärt und 1980 in die Liste des UNESCO Weltnaturerbes aufgenommen wurde. Abgerundet wird die Schönheit des Durmitor Nationalparks von der Tara-Schlucht, der längsten und tiefsten Schlucht Europas. Naturliebhaber finden hier über 1.000 verschiedene Pflanzenarten - einige davon sind nur hier zu sehen. Umgeben von bis zu 1.300 Meter hohen Felswänden fließt der 140 Kilometer lange Tara-Fluss durch die Schlucht, vorbei an Schwarzkiefern, die aus den Kalksteinfelsen wachsen.

Natur pur sowie eine faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt erleben Urlauber ebenfalls in Kolasin im Nationalpark Biogradska gora, einem der letzten drei Urwälder Europas mit einer Fläche von 5.400 Hektar. Auf einer Höhe von 1.094 Metern liegt der Biogradsko jezero, der größte Gletschersee des Nationalparks.

Demnächst werden zwei weitere Gebiete dazustoßen: das Orjen-Gebirge im Südwesten des Landes sowie das Prokletije-Massiv an der östlichen Grenze zu Albanien.

Weitere Informationen unter http://www.montenegro.travel/
oder http://www.eco-travel-montenegro.com/

Vielen Dank für Text und Foto an Nebojsa

Keine Kommentare: