Donnerstag, 27. Januar 2011

Die liebsten Urlaubsziele der Deutschen - Spanien

Spanien: Urlaubsmekka für DeutscheNeueste Statistiken belegen, dass die meisten befragten Deutschen im Jahr 2010 am ehesten im eigenen Land Urlaub machen würden. Aber dicht gefolgt wählten die Deutschen Spanien, um vorzugsweise dort Urlaub zu machen. Kein Wunder, denn das Urlaubsland ist per Flieger schnell zu erreichen. Neben den mediterranen Kulinaria, dem Kulturangebot bietet Spanien auch eine überschaubare Anzahl an relativ gering frequentierten Stränden. Ob Barcelona oder Formentera. Beides sind beliebte Urlaubsziele mit verschiedenen Vorzügen.
Barcelona versprüht seinen Charme durch das vielfältige Kulturangebot. Der altbekannte Spruch ‚Reisen bildet‘ scheint hier seinen Ursprung zu haben, denn viele Sehenswürdigkeiten können auf die langjährige Geschichte zurückverfolgt werden. Dazu gehören das Museo Picasso mit seinen berühmten und weniger bekannten Bildern oder Museo Nacional D´Art de Catalunya, ein Museum mit mittelalterlichen Kunstobjekten wie etwa romanischen Wandmalereien.

Die Bauten von Barcelona zeugen von architektonischer Perfektion, sowohl in historischer als auch neuzeitlicher Betrachtungsweise. Zum einen ist es z.B. die Basilika Sagrada Familia und zum anderen der Fernsehturm Torre de Collserola oder Torre Agbar.
Formentera ist für die Deutschen noch immer ein Urlaubsmekka, wenn es darum geht, Erholung am Strand, Spaß und Genuss zu verbinden. Die Balearen-Insel bietet im Vergleich zu den anderen Stränden eine überschaubare Anzahl an Strandbars. Hier soll die die Strandbar Pirata Bus am Playa es Arenals vorgestellt werden. Denn an diesem Strand scheint die Natur noch fast unberührt zu sein. Ein weiterer Grund für diese Idylle ist die Tatsache, dass kein Gebäude über zwei Stockwerke gebaut werden darf und sich somit ein beschauliches Bild von Bungalowsiedlungen zeichnet. Die angenehme Strandatmosphäre überzeugt mit einer relativ geringen Anzahl an Strandliebhabern.
Pirata Bus bietet landestypische Kulinaria wie Arroz marinero (Reis mit Fisch und Schalentieren im Tontopf), Pescado en salsa verde (verschiedene Fischsorten mit Kartoffelscheiben in Kräuter-Knoblauch-Soße) oder auch Zarzuela de pescados (Fischeintopf im eingedickten Sud) oder Tapas (kleine Gerichte). Zu den auf der Insel servierten Fischen gehören Roja, Zackenbarsch, Lubina, Rascasa, Pez Volador, Araña und Langusten.
Wenn es also Spanien sein soll, dann kann man sich als Einstieg das kulturelle Angebot in Barcelona als Urlaubsort aussuchen, wohingegen Formentera auch als eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen gilt, um sich zu erholen.
Bildquellen: Wikimedia Commons (Bild 1: Canaan, Bild 2: Vriullop)

Kommentare:

Wachstuch Biene hat gesagt…

Ich war bis jetzt einmal in Spanien, da ich Griechenland irgendwie schöner finde wie zum Beispiel meine Lieblingsinsel Kreta.

Sarah hat gesagt…

Ich liebe Barcelona! Ich war schon oft da und kann es jeden, der eine Städtereise machen möchte, nur Empfehlen. Ich habe auch mal Strandurlaub an der Costa Brava gemacht, das war allerdings nicht so meins.

Lucas hat gesagt…

Barcelona ist aufregend und spektakulär. Wer es ein bisschen ruhiger mag sollte aber auch den kleinen Bruder Valencia ausprobieren. Da gibts auch mediterranes Flair, Kultur und Strand, aber halt ne Nummer entspannter... grüße

Bella hat gesagt…

Barcelona zählt auch zu meinen Favoriten. Sympatische Leute und viele Sehenswürdigkeiten, die man sich dort anschauen kann. Einfach eine tolle Gegend für Aktion aber aber auch für ruhige Tage. :) LG