Dienstag, 24. Januar 2012

Hamburger Hafen - vom Fernhandel zur Fernreise

Der Hamburger Hafen ist ein sehr prunkvolles und sagenumworbenes Gebiet in der gleichnamigen norddeutschen Stadt. Offiziell tauchte der Name "Hafen" schon im 11. Jahrhundert in Städteaufzeichnungen von Hamburg auf. Er ist der älteste Hafen Deutschlands und somit auch eines der Sehenswürdigkeiten im Norden! Eine Hafenrundfahrt an der "Perle des Nordens" wie Hamburg liebevoll genannt wird, kostet nicht viel aber wird jedem Besucher viele Eindrücke hinterlassen! Rein ins Getummel, ein Fischbrötchen und ein Bier in der Hand und die vielen Gerüche und Kreaturen der Hafenlandschaft in sich einsaugen. Egal ob mit kleinen, aufregenden Fischermannsbooten oder großen luxuriösen Kreuzfahrtschiffen - für jeden Geschmack und jedem Typ von Seekrankheit ist etwas dabei! Der wunderschöne Ausblick auf die Elbe wird jedem Besucher, ob groß oder klein, den Atem rauben. Vorbei an der edlen "Hafen City" oder der heruntergekommenen Spelunken nahe der Reeperbahn. Gern kann eine große Tour gemietet werden und gleich eine Nordseerundfahrt mit hinzu gebucht werden. Es lohnt sich allemal! Hamburg liegt nicht umsonst am Meer und geizt auch nicht mit Reizen: Verschiedenste Touren können gebucht werden. Eine kleine Alster-Rundfahrt quer durch die City für einen Tag oder eine einwöchige Tour mitten über das großartige Blau der Nordsee. Gern können Zwischenstopps wie Dover (England), Le Havre (Frankreich) oder Brügge (Belgien) mit eingebaut werden. Je nach Lust und Laune werden diese Städte wie vor 1.000 Jahren von erfahrenen Kapitänen rund um die Uhr angefahren. Mit so vielen Jahren auf dem Buckel kann der eine oder andere Kapitän mit einer Augenklappe und Holzbein die alten Sagen erzählen: Denn der Hamburger Hafen schläft nie. Als stiller Beobachter in einem der zahllosen Cafés sieht man Handelsschiffe auslaufen, Kreuzfahrtschiffe, die Passagiere in sich aufnehmen und kleine Handelsschiffe, die in den engen Flussarmen der Elbe umherwuseln. Trockengelegte und heruntergekommene Boote können ebenso bestaunt werden wie ein U-Boot aus dem 2. Weltkrieg. Eine "Hafenrundfahrt Hamburg" wird alle begeistern. Der Passagier muss sich lediglich für eine Tour entscheiden können, denn dann kann gesagt werden: Schiff ahoi! Wir legen ab ... und wer weiß, ob jemand die geheimen Piratenhöhlen des berühmt berüchtigten Piraten Störtebecker neu entdeckt?

Kommentare:

Theresa hat gesagt…

Hafenrundfahrten in Hamburg sind wirklich was ganz besonderes. Die Stadt an sich ist ja schon wunderschön, aber man sollte sie auf jeden Fall auch mal vom Wasser aus gesehen haben, man verpasst sonst einen wundervollen Anblick!

Tini hat gesagt…

Ich liebe Hamburg auch sehr! Immer, wenn ich da bin (so ca. 2 mal im Jahr) fahre ich sofort ans Wasser und mache eine Hafenrundfahrt!

Micha hat gesagt…

Ich persönlich bin auch totaler Hamburg-Fan. Wenn man mal dazu kommt zum HSV zu gehen, kann man danach noch schön im Kiez oder im Schanzeviertel Party machen, allerdings verspricht Hamburg auch kulturelle Highlights. Bin mal gespannt, die endlich mal mit diesee neuen Oper fertig sind...

Hannes hat gesagt…

Ich liebe Hmaburg. Es gibt keine schöneree Stadt im Norden Deutschlands. Auf Sankt Pauli und in im Shcnazenviertel istes echt am Schönsten, aber die Speicherstadt ist auch mehr als sehenswert. Ist mal was anderes! Insbesondere für die Leute, die im Süden wohnen!

Zeltausrüstung hat gesagt…

Sehr cooler Artikel!

Karen Shepherd hat gesagt…

Ich habe kürzlich eine wunderbare Tour der Expedition nach Norden entdeckt. Die Expedition selbst wird mit einem Kreuzfahrtschiff verbunden sein, auf dem man über den Arktischen Ozean https://poseidonexpeditions.de/nordpol/ reisen kann. Es hat mich interessiert, und ich habe beschlossen, eine Tour selbst und meine Frau zu buchen. Wir werden gleich nach Weihnachten in die Welt des Permafrosts gehen. Es ist ungewöhnlich, nicht am Strand Urlaub zu machen, sondern im "Land", wo es nur Eis, Schnee und Eisbären gibt.